Ist Milch gesund?

in Lebensmittel

Ist Milch gesund?

Die Zeiten, in denen Kuhmilch uneingeschränkt als gesundes Lebensmittel empfohlen wurde, sind vorbei. Selbst Experten aus Wissenschaft und Landwirtschaft distanzieren sich heutzutage vom einstigen Werbeslogan die Milch macht`s. Manche Menschen vertragen einfach keine Kuhmilch, weil sie gegen einige der Inhaltsstoffe wie beispielsweise Laktose oder Casein allergisch sind. Für diesen Personenkreis stehen aber heute auch Milchzubereitungen zur Verfügung, die von diesen Stoffen befreit wurden.

In der Werbung wird oft auf den hohen Kalziumgehalt von Kuhmilch hingewiesen, was natürlich auch stimmt. Dennoch ist es fraglich, wie viel Kalzium davon tatsächlich in den Knochen ankommt. Ein Zuviel an Milch wird im menschlichen Organismus sauer verstoffwechselt, das bedeutet für die Knochengesundheit eher einen Nachteil, nämlich dadurch, dass durch die Übersäuerung des Körpers vermehrt Kalzium aus den Knochen herausgelöst wird. Wer gerne Milch trinkt, soll und darf dies auch weiterhin tun, nur eben nicht in rauen Mengen. Milchprodukte wie fermentierter Joghurt oder Quark sind hingegen auch für empfindliche Menschen meist besser verträglich. Kuhmilch ist ein Lebensmittel voller wertvoller und wichtiger Inhaltsstoffe, es ist also keinesfalls ein Durstlöscher, sondern sollte in Maßen genossen werden.

Wer häufig zu Milch greift, sollte fettarme Varianten bevorzugen, denn ein Übermaß an Milch mit natürlichem Fettgehalt von etwa 3,5 Prozent kann sich in der täglichen Energiebilanz schnell auf den Hüften niederschlagen. Kuhmilch weist eine sehr hohe Nährstoffdichte auf und kann deshalb auch als Säuglingsnahrung verwendet werden. Ob das tierische Produkt Milch für den menschlichen Organismus von Vorteil ist, hängt auch von dessen Qualität ab. Experten empfehlen Milch und Milchprodukte von glücklichen Kühen aus Biohaltung. Die Qualität einer Milch ist also unmittelbar abhängig von Fütterung und Haltungsmethoden.

Rohmilch ist zwar nahrhafter, aber auch weniger gut verträglich wie pasteurisierte und homogenisierte Milch. Ob Milch tatsächlich gesund oder ungesund ist, kann bis heute nicht abschließend beantwortet werden, sicher ist, dass ein Mensch zum Überleben jedenfalls keine Milch benötigt. Ein pauschaler Verzicht ist aber auch nicht unbedingt zielführend, es sei denn, die Milch wird nicht vertragen. Milch und Milchprodukte aus sorgfältiger, handwerklicher Fertigung ist solchen aus dem Supermarkt in jedem Fall überlegen. Milch ist also weder Gift noch Gold. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt für Erwachsene 200 bis 250 Gramm Milchprodukte am Tag, das kann sowohl Milch als auch Käse oder Joghurt sein. Kindern und Heranwachsenden werden 350 bis 400 Gramm täglich empfohlen.

Artikelbild: © Alliance – Fotolia.com

Artikel drucken

1 KommentarKommentieren

  • Robert Haider - 16. November 2016 Antworten

    Gutes Essen wäre gesund. Ich will verzichten auf Schweinefleisch und bevorzuge mehr Obst und Gemüse. Ich will mich umändern. Ich hatte vor, dass ich Speckknödel machen wollte, aber, jetzt verzichte ich darauf.

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen