Mit diesen Frühstückstipps starten Sie gesund in den Tag

in Ernährungsweise, Lebensmittel

Mit diesen Frühstückstipps starten Sie gesund in den Tag

Dass das Frühstück eine besondere Stellung in der täglichen Ernährung einnimmt, darüber sind sich Ernährungswissenschaftler seit langem einig. Und so sind Frühstücksmuffel, die am frühen Morgen höchstens eine Tasse Kaffee zu sich nehmen, schlecht beraten. Denn der Körper hat so einerseits nicht genügend Energiereserven zur Verfügung, so dass noch vor der Mittagszeit oftmals ein „Hungerloch“ entsteht und die Gefahr, groß ist, stattdessen zu Süßigkeiten oder Snacks zu greifen, um den Energiespeicher aufzufüllen. Ohne Frühstück sind zudem Stoffwechsel und Fettverbrennung verlangsamt. Als Reaktion auf die „Hungerperiode“ speichert der Körper seine Fettreserven länger. Dies wiederum erhöht langfristig das Risiko, übergewichtig zu werden. Wissenschaftler sprechen gar von einer bis zu dreifach erhöhten Wahrscheinlichkeit des Übergewichts bei „Frühstücksverweigerern“.

Bei der sprichwörtlich wichtigsten Mahlzeit des Tages kommt es aber natürlich genauso darauf an, was gefrühstückt wird. Zwar sind Marmeladenbrot, Schokoaufstrich oder Croissant beliebte Bestandteile eines reichhaltigen Frühstücks, ernährungsphysiologisch jedoch ist von allzu Süßem morgens abzuraten. Denn wer nach dem Aufstehen bereits solche Kalorienbomben zu sich nimmt, sollte sich während des restlichen Tages hinsichtlich fett-, stärke- und zuckerhaltigen Lebensmitteln sehr zurückhalten.

Sinnvoller und gesünder ist es, zu Vollkornprodukten zu greifen. Ein Müsli aus Vollkornhaferflocken mit frischem Obst und Joghurt oder Milch beispielsweise oder eine Scheibe Vollkornbrot mit Hüttenkäse, Kräuterquark oder einer Scheibe Kochschinken versorgen den Körper nicht nur mit der nötigen Energie für den Tag, sondern liefern außerdem Vitamine, Ballaststoffe und Kohlenhydrate. Wichtig ist, dass diese in Form von Vollkornprodukten, die über längere Zeit sättigen und Energie bereitstellen, aufgenommen werden. Schnellere Zucker- und Kohlenhydratlieferanten wie etwa Weizenbrötchen oder Cornflakes enthalten nicht genügend Ballaststoffe und lassen schnell wieder Hunger entstehen.

Achten sollte man außerdem darauf, genügend zu trinken. Neben Kaffee ist es wichtig, vor allem ausreichend Mineralwasser, Kräuter- oder Früchtetee, sowie frisch gepresste Säfte zu sich zu nehmen. So hält man sich übrigens nebenbei auch an die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die rät, täglich zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse zu verzehren. Wer sich also morgens schon mit Obst, Joghurt, Gemüse und Vollkorn stärkt, legt damit den Grundstein für eine gesunde, ausgewogene Ernährung.

Artikelbild: © juniart – Fotolia.com

Artikel drucken

3 KommentareKommentieren

  • Christine Vogel - 18. Juni 2013 Antworten

    Prima Beitrag! Ich gehöre leider auch zu den Frühstücksmuffeln. Statt eines Frühstücks trinke ich nur eine Tasse Tee nach dem Aufstehen, mehr bekomme ich einfach noch nicht runter. Dabei kann ich nochmal richtig durchatmen, bevor es dann raus auf Arbeit geht. Ohne meinen Tee kann ich den Tag nicht beginnen, denn dieser Tee lässt den Lärm der Welt vergessen. Also ist richtig entspannend. Meine ersten Hungeranzeichen kommen dann so gegen zehn und da gibt es dann Obstsalat oder Joghurt.

  • Stephan - 1. August 2013 Antworten

    Ich finde die Tipps zwar sehr hilfreich und lecker klingt so ein Frühstück auch. Allerdings fehlt mir einfach die Zeit, um mir ein derartiges Frühstück zuzubereiten. Bei mir ist es dann eben doch nur eine Tasse Kaffee aus dem Jura Automaten und bestenfalls eine Banane. Am Wochenende darf es dann schon ausgelassener und reichlicher sein. Da nehme ich mir dann auch Zeit für einen Obstsalat und Müsli. Was nie fehlen darf, ist mein Kaffee. Nur mit diesem fühle ich mich fit für den Tag.

    Lg Stephan

  • Louise - 14. August 2013 Antworten

    Danke für diesen Artikel! Es ist erstaunlich, wie viele Menschen nicht einsehen wollen, wie wichtig das Frühstücken ist! Dabei würden sie schnell merken, dass sie mit dem richtigen Frühstück viel besser in den Tag starten und über den ganzen Tag durch viel leistungsfähiger sein würden! Lg

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen